Fachmann Dr. Michael Ernst weiß Rat

 

Das Laub muss weg. An den Bäumen gibt das bunte Laub noch ein malerisches Bild ab. Zu Boden gefallen, ist es eher störend. Vom Rasen sollten die Blätter regelmäßig entfernt werden, damit im Grün darunter keine kahlen Stellen entstehen. Und auch auf Wegen und der Terrasse sollte das Laub nicht überwintern. In Verbindung mit Feuchtigkeit droht durch die Blätter etwa auf dem Bürgersteig sonst eine Rutschpartie. Das Laub kann man herkömmlich mit einem Rechen zusammenkehren. Zum rückenschonenderen Arbeiten auf großen Rasenflächen bietet sich zum Beispiel ein Rasenmäher mit Korb an. In der höchsten Schnittstufe eingestellt, nimmt er das Laub auf und befördert es in den Fangkorb. Das Laub kann man dann auf den Kompost geben. Oder kann es auch zwischen den Pflanzen verteilen, quasi als Frostschutz für den Winter und als Schutz für kleine Lebewesen im Garten. Nicht vergessen: Die Wasserleitung abstellen und die Regenfässer leeren.

 

Dr. Michael Ernst ist der Leiter der Staatsschule für Gartenbau in Hohenheim und Mitglied bei den Möhringer Gartenfreunden e.V.

Zurück

Einen Kommentar schreiben